Kullakeks- ein Familienblog aus Neustadt

Liebe Familien,

ich schreibe ja hier über familienfreundliche Angebote, Veranstaltungen und verbreite Informationen, die relevant für Familien und Kinder rund um Neustadt sind. Worüber ich hier bisher nicht geschrieben habe, sind Lifestylethemen, persönliche Themen oder Gedanken, die mich als Mutter  bewegen.

Wenn Euch solche Themen interessieren gibt es zahlreiche bekannte Blogs, die von stylischen Müttern aus Hamburg, Berlin oder München geschrieben werden. Aber wisst ihr was? Wir haben auch eine Family-Bloggerin aus Neustadt, die ebenfalls über Lifestyle, Urlaub, Ihr Familienleben und sehr persönliche Themen schreibt.

Vielleicht kennt Ihr ihren blog www.kullakeks.de schon? Ich möchte Euch die Frau, die dahinter steckt, gern einmal vorstellen und dazu einladen, den blog von Saskia kennenzulernen.

1. Liebe Saskia, erzähl doch mal, seit wann du deinen Blog betreibst und wie du darauf gekommen bist zu schreiben.

Also um ganz ehrlich zu sein, mein Mann hat mich auf die Idee gebracht. Anfangs habe ich wie eine Art Tagebuch über meine erste Tochter geschrieben, mit Bilder und witzigen Texten. Doch auch wenn es Spaß gemacht hat, war es nicht zu 100% das was ich machen wollte. Der Seitenaufbau war dort vorgegeben und man konnte so nicht viel selber gestalten. Also kam mein Mann auf die Idee einen Blog zu schreiben. Ich machte mich ein wenig schlau und so ging der Blog nach kurzer Zeit online. Das ganze ist nun 6 Jahre her und immer noch macht es mir großen Spaß.

2. Wie bist du auf den Namen gekommen? Hat er irgendeine Bedeutung?

Auch hier war es eher mein Mann 🙂 Nachdem fest stand dass ich einen Blog schreiben möchte, musste eben ein Name her. Motti ( meine große Tochter ) war gerade mal 8 Monate alt und spielte auf dem Boden. Sie kullerte sich hin und her und mein Mann kam sofort die Idee. „Nenn deinen Blog doch Kullakeks“ Sofort war klar, dass es nicht normal geschrieben werden soll sondern außergewöhnlich. Und so wurde aus KullERkeks KullAkeks. Und ich bin wahnsinnig zufrieden mit dem Namen.

img_0006-5

3. Worüber schreibst du bei „Kullakeks“?

Im Grunde genommen über alles was mich beschäftigt. Hauptsächlich sind es natürlich Themen über Familie und Kinder, aber oft auch Themen die mich als Mama/Frau beschäftigen. Mit dem Schreiben hab ich ein Ventil gefunden, meine Gedanken von der Seele zu schreiben und wirklich Spaß dran. Doch neben den alltäglichen Artikeln findet man bei uns auch Urlaubsberichte, Produktvorstellungen und Familienautotest.

4. Was treibt dich an, über diese Themen zu schreiben?

Meist sind es meine Kinder. Seit sie in unser Leben getreten sind, hat sich alles verändert. Die Sicht auf meine Dinge hat sich um 180° gedreht und nicht immer ist alles super. Ich möchte anderen Eltern da draußen Mut machen und ihnen zeigen, dass es nicht immer alles rosarot in einer Familie ist und dass das Thema Erziehung nicht einfach ist. In manchen Situationen hab ich immer wieder das Gefühl allein damit zu sein. Doch sobald ein Beitrag dazu online geht, bekomme ich enorm viel Reaktion und Nachrichten von Lesern, dass sie sich in dem Artikel wiederfinden und froh sind nicht allein damit zu sein.

img_0004-3

5. Was sind die Themen, die dich aktuell am meisten berühren?

Momentan ist es der Druck der unter den Bloggern herrscht. Jeder möchte mit dem Strom schwimmen und genau so gut sein wie die anderen. Ich selber war  auch an diesem Punkt und wollte mehr und mehr. Mehr Aufrufe,  mehr Leser und mehr Kooperationen. Ja denn auch das gehört zu meinem Blog dazu. Doch ich musste schnell merken, dass mich das nicht glücklich macht und komplett stresst. Mehr dazu findet ihr hier : https://kullakeks.de/warum-ich-mich-nicht-mehr-stressen-werde

6. Ich finde du schreibst sehr offen, direkt und manchmal einfach so heraus. Hast Du auch schon einen Beitrag wieder gelöscht oder umgeschrieben, weil er Dir peinlich, zu persönlich oder im Nachhinein schlecht geschrieben war?

Nein noch nie. Denn jeder Beitrag ist eine Herzensangelegenheit und so wie ich es veröffentliche, so meine ich es auch. Egal ob es manchen passt oder nicht.

 

7. Er/Kennen Dich viele Menschen in Neustadt persönlich oder sprechen sie dich manchmal zu dem blog an?

Witzigerweise sprechen mich die meisten nicht an, sondern schreiben mir später Nachrichten, dass sie mich gesehen haben. Doch ich würde mich sehr freuen, wenn man mich ansprechen würde. Ich möchte gerne wissen was für Personen hinter meinen Lesern stecken und wie sie sich mit meinem Blog identifizieren. Ich bin auch nur ein ganz normaler Mensch und Mama wie jede andere. Ich mache nichts besser als andere und zweifle oft an mir und an unserer Erziehung. Also wenn man mich mal sieht, ruhig ansprechen und sich trauen! 

8. Für wen ist der blog interessant bzw. wer ist denn so der typische Leser?

Meine meisten Leser sind Frauen zwischen 20-50 Jahren. Oft sind es ebenfalls Mamas oder Frauen mit Kinderwunsch. Ich habe auch ein paar wenige ganz junge Leser, aber das hält sich eher in Grenzen.

9. Was möchtest Du den Lesern von Kullakes „auf den Weg“ oder ans Herz legen?

Ich möchte eben Familien ansprechen und ihnen zeigen, dass man auch als Eltern mal scheitern darf. Dass es in keiner Familie immer rund läuft und man nicht alleine ist. Jede Familie geht ihren Weg und versucht das Beste für sich und die Kinder. Es gibt kein richtig oder falsch, solange es der Familie gut geht.

img_0003-2

10. Und möchtest Du zum Abschluss den Lesern, die dich noch nicht kennen, etwas mitteilen?

Ich freue mich immer über neue Leser und besonders über Austausch. Wenn euch ein Artikel von mir gefällt, dann dürft ihr ihn gerne teilen und/oder mir einen Kommentar dazu da lassen.

%d Bloggern gefällt das: