mawiba mit Anna- in Mardorf

Ab Mai gibt es ein neues Angebot für Mamis mit Baby in Mardorf. Was das für ein Angebot ist und wer den Kurs anbietet erklärt Euch am besten die Kursleiterin Anna persönlich.

Liebe Anna, Du bietest ab Mai in Mardorf mawiba-Kurse an. Wofür steht die Abkürzung und was ist das für ein Kurs?
MAWIBA steht für Mama with Baby und ist ein Tanzkonzept für Mamas und ihre Babys. Ein sanfter Einstieg um nach der Geburt wieder aktiv zu werden. Während die Mamas zu beckenbodenstärkenden Choreografien tanzen und dabei ihre Haltung und Fitness verbessern, kuscheln sich die Babys in einer Tragehilfe an sie. Gemeinsam mit einem erfahrenen Expertenteam entwickelt, bietet MAWIBA spezielle Choreografien zur Beckenbodenstärkung und Verbesserung der Körperhaltung.

Für wen ist der Kurs gedacht und was erwartet einen?
Der Kurs ist für Mütter mit ihren Babys und Kindern-man kann teilnehmen, so lange man sich mit seinem Kind in der Trage wohlfühlt. Wir beginnen immer mit einem warm up, dann wird eine Choreografie gelernt und dann gibt es ein cool down. In jeder Stunde gibt es eine neue Choreografie. Von den Charts, über Dirty Dancing bis hin zu einem Line-dance ist die Auswahl an Tänzen groß.

Was unterscheidet den Kurs von einer Rückbildungsgymnastik, 
Kanga-Training oder Mama-Workouts mit Baby?
MAWIBA ist ein Tanzkonzept und geht nicht in die Workout-Schiene. Weiterhin ersetzt MAWIBA keinen Rückbildungskurs, sondern sollte eher als zusätzliches Training für den Beckenboden gesehen werden.

Wie alt sollte das Baby mindestens sein und wie früh nach der Geburt 
darf man überhaupt mit mawiba beginnen?
Es gibt kein Mindestalter für die Babys. Eine gute Tragehilfe oder Bindeweise eines Tuches garantiert eine optimale Stütze des Kopfes. Nach dem Check Up beim Frauenarzt, der für gewöhnlich nach 8 Wochen stattfindet, dürfen die Mamas mit einem MAWIBA-Kurs beginnen.

Wie bist Du dazu gekommen, einen solchen Kurs anzubieten?
Ich bin im Oktober selbst Mama geworden und hatte das Bedürfnis etwas für mich selbst zu machen. Bei Instagram habe ich dann von MAWIBA gehört und das passte einfach super zu mir. Ich habe immer schon gerne getanzt und früher auch mal Kinder und Jugendliche trainiert. Gleichzeitig bin ich eine Trage-Mami und MAWIBA vereint das Tragen und Tanzen. Da es in meiner Nähe keinen Kurs gab, habe ich mich recht spontan dazu entschlossen selbst eine Ausbildung zur MAWIBA-Trainerin zu machen.

Wo findet der Kurs statt?
Der Kurs findet im Gemeindehaus in Mardorf statt. Das ist sehr zentral in der Mitte des Dorfes mit guten Parkmöglichkeiten direkt am Haus. Außerdem ist der Raum ebenerdig.

Wie lange geht der Kurs und was kostet er?
Vor einem Kurs gibt es immer eine Schnupperstunde, die ich jedem ans Herz lege. Danach kann man entscheiden, ob man an einem Kurs teilnehmen möchte. Die sind unterschiedlich lang. Der erste Kurs wird 6 Wochen lang sein, weil dann die Sommerferien kommen und viele Mamas dann keine Zeit haben. Ansonsten würde ich gerne 8-Wochen-Kurse anbieten.
Die erste Schnupperstunde am 16. Mai ist kostenlos. Danach kostet eine Schnupperstunde 5€, die aber bei Buchung eines Kurses angerechnet werden. Ein Kurs kostet 12€ die Stunde.

Muss man etwas mitbringen?
Mitbringen muss man eine geeignete Tragehilfe (eine Checkliste, wie diese aussehen muss, gibt es bei der Anmeldung), etwas zu trinken und ein Ersatzbody für das Baby, falls es sehr geschwitzt hat. Natürlich kann man während des Kurses jederzeit stillen/Flasche geben und wickeln.

Wie kann man den Kurs buchen?
Der Kurs kann direkt über meine Mailadresse akirk@mawibatrainer.com oder über die Website www.mawiba.net gebucht werden.

Kannst Du dich kurz den Mamis vorstellen? Wie alt bist Du? Hast Du 
Kinder? Kommst Du aus Neustadt? Was machst Du so in deiner Freizeit?
Ich bin Anna, 28 Jahre alt und seit Oktober Mama von einem wundervollen Jungen. Ich komme aus Mardorf und liebe die Natur. Aus dem Grund sind wir auch viel draußen unterwegs. In meiner Freizeit spiele ich Klarinette in der Feuerwehrkapelle und setze mich als 1. Vorsitzende im Verein „Natürliche Neugier e.V.“ für die Einrichtung eines Begegnungszentrums hier in Mardorf ein, in das auch eine Außenstelle der freien Schule Mittelweser einziehen soll.

Anna von mawiba Mardorf

Vielen Dank für das Interview und einen guten Start mit dem neuen Kursangebot.

P.S. Ihr findet Anna natürlich auch bei Facebook unter mawiba Steinhuder Meer und könnt direkt Kontakt zu ihr aufnehmen.

%d Bloggern gefällt das: