Stadtradeln – macht mit!

Liebe Eltern und Kinder,

erneut lädt die Stadt Neustadt ein, das Auto stehen zu lassen und öfter mal das Fahrrad zu nehmen.

Vielleicht geht es Euch so wie mir, die zwar gerne Fahrrad fährt, aber immer weniger Gelegenheiten dazu hat, weil man im Alltag doch immer „schnell“ zur Arbeit muss, die Kinder von der Kita oder Schule abholt und dann zur nächsten Verabredung bringt.

Das Leben auf dem Land – ich wohne in einem kleinen Dorf – gefällt mir sehr gut, aber mir fehlt das Fahrrad fahren, wie ich es aus Hannover kenne: gut ausgebaute Fahrradwege, Fahrradständer an jeder Ecke, Supermarkt und überdachte Stellplätze am Bahnhof oder bei der Arbeit. Kurze Wege zur Schule oder Spielplätzen oder zur Lieblingskneipe – das alles ist hier auf dem Land in einer schwach ausgebauten Fahrradinfrastruktur schwer umzusetzen.

Aber dennoch! Wenn man sich bewusst macht, dass man nicht immer mit dem Auto fahren muss und zum Beispiel das Kind mit dem Fahrrad begleiten kann, ist eigentlich doch mehr möglich, als man denkt.

Gerade jetzt in der Sommerzeit kann man doch öfters mal das Fahrrad nutzen! Ich kann es mir aufgrund der flexiblen Arbeitszeit beruflich einrichten, dass ich meine Kinder an manchen Wochentagen mit dem Fahrrad zur Kita und Schule bringe. Wir haben einen guten Fahrradweg von Luttmersen nach Helstorf und ich kann beide Kinder gleichzeitig zur Kita und Grundschule bringen.

Beide Kinder finden es ganz toll, selbständig und frei mit dem Fahrrad zu fahren. Wenn ich Ihre Augen sehen, wie sie freudig aufs Fahrrad steigen, bedaure ich, dass wir nicht noch öfters gemeinsam Fahrrad fahren können.

Wir sind auch schon am Wochenende mal aufs Rad gestiegen und haben einfach mal ne Tour durch die Feldmark, an der Jürse oder zum „Zauberbaum“ gemacht. Das machen bestimmt viele Familien und jetzt in der Corona-Zeit bestimmt umso mehr. Als ich in Neustadt (Dyckerhoffstraße) gewohnt habe, kann ich mich erinnern, wie wir als Kinder durch das ehemalige Hüttengelände zur Hans-Böckler-Schule, zum TSV-Sportplatz oder mal ins Frei- oder Hallenbad gefahren sind. Auch bin ich oft mit meiner Freundin aus Poggenhagen zum Steinhuder Meer mit dem Fahrrad gefahren und habe bis jetzt diese positiven Erinnerungen von Freiheit auf dem Fahrrad!

Ich würde die Radel-Aktion der Stadt Neustadt gern unterstützen und vielleicht habt Ihr ja auch Lust dazu ein paar Fahrradkilometer zu sammeln? Egal wann und egal wie – Hauptsache ihr seid auf dem Fahrrad!

Für das STADTRADELN – Projekt habe ich eine „Kinderkosmos Neustadt“ Gruppe registriert. Wer Interesse hat, kann sich meiner Gruppe gern anschließen und mit seiner Familie „Fahrradkilometer“ sammeln. Dazu müsst ihr euch die App runterladen und Euch meiner Gruppe anschließen. Im Zeitraum vom 06.06.-26.06.2021 könnt ihr alle gefahrenen Kilometer dann in der Gruppe eintragen und für Kinderkosmos sammeln.

Vielleicht hat auch eure Schule oder Dorfgemeinschaft eine eigene Gruppe? Dann unterstützt sie!

Die Stadt Neustadt nimmt an dem Wettbewerb mit anderen Kommunen teil und kann auch was gewinnen – aber darum geht es mir eigentlich nicht. Ich denke, dass wir bewusster mit unseren Mobilitätsmöglichkeiten umgehen sollten und wenn wir für einige Fahrten das Fahrrad nehmen, dann gewinnt ja eigentlich schon jeder von uns – und auch die Umwelt.

%d Bloggern gefällt das: